STÖRE
Störe gehören zur Gruppe der Knochenfische, die man Strahlenflosser nennt. Die 27 Störarten kommen in ihrer natürlichen Umgebung ausschließlich in der nördlichen Hemisphäre vor. Auch in Österreich gibt es noch eine natürlich lebende Störart in der Donau. Gerade dieser Sterlet (lat. Acipenser ruthenus) wurde 2014 vom Österreichischen Fischereiverband zum „Fisch des Jahres“ erkoren. Die meisten Störarten steigen wie der Lachs zum Laichen vom Meer in die Flüsse auf. Es gibt aber auch einige reine Süßwasserfische, wie den Sterlet, den Seestör, oder den Sibirischen Stör.
Die unterschiedlichen Störarten wie der kleine Amudarja- Schaufelstör (lat. Pseudoscaphirhynchus) erreichen eine Größe von 30 cm und ein Gewicht von wenigen Kilogramm. Größere Exemplare wie der Hausen (lat. Huso Huso) können bei einem Gewicht von über 2 Tonnen auch 5-7 Meter groß werden. Der Sibirische Stör (lat. Acipenser Baeri) ist von mittlerer Größe und erreicht ein Gewicht von 200 kg und eine Länge von 2-3 Meter. Leider sind alle Arten vom Aussterben bedroht. Die natürlichen Lebensräume sind durch Verschmutzung teilweise zerstört. Außerdem sind bereits alle Störarten aufgrund ihrer wirtschaftlichen Bedeutung, insbesondere im kaspischen Meer, überfischt. Die Aquakultur der Störe trägt einen wichtigen Anteil zur nachhaltigen Sicherung der Vorkommen der Störe bei.
KONTAKT: info@alpenkaviar.at  Phone: 0043 699 17158867
© 2014 ALPENKAVIAR SCHLADER ALL RIGHTS RESERVED
HOME ÜBER UNS PRODUKTE & SERVICE KAVIAR & HERSTELLUNG STÖR REZEPTE ERHÄLTLICH BEI PRESSE KONTAKT & IMPRESSUM STÖR